Anleitung zum Malen einer Landschaft mit Allem

Die Landschaft ist als Thema der Malerei noch keinesfalls erschöpft und gehört auch keinem bestimmten Stil oder nur einer Epoche an. Es gibt so viele Arten der Landschaftsinterpretation, wie es Künstler gibt, ebenso wurde sie immer den jeweiligen Epochen ihrer Entstehung angepasst.

Das gilt für unsere heutige Zeit umso mehr, als ja schon alles da gewesen ist. Die meisten Maler geben sich damit zufrieden, Toscanaansichten und ähnlich pittoreske Landschaften rauf und runter zu malen. Doch wir wissen alle: innovativ sollte es schon sein, um nicht als ewiggestriger Hobbymaler von aufgeklärten Kunstfreunden und Künstlerkollegen bemitleidet zu werden. Diese Situation hat auch dazu geführt, dass fast niemand mehr sich getraut zu malen...
Dabei ist die Lösung ganz einfach: nämlich Landschaften aus aktuellen und  neuen Welten malen, die es eigentlich garnicht gibt, weil sie dem sog. Cyberspace entstammen. Denn nur wenige Landschaftsmaler wissen es:

Virtuelle 3D-Welten im Web bieten alles was der Maler sich wünscht: atemberaubende Landschaften, imposante Architekturen, ausdrucksstarke Menschen und Figuren - eine Welt voller Licht und Farben. Und wie besuchen wir diese realistischen Welten mit aussergewöhnlich attraktiven 3D-Inhalten? Indem wir das Internet benutzen.


Mit Hilfe dieses neuen Mediums (und einer DSL-Verbindung) besuchen wir Welten wie www.cybertown.com, www.icity.com, www.world.com, www.activeworlds.com oder www.there.com - es gibt viele. Die nötige Software -z. B. blaxxun contact -laden wir herunter und wenn alles klappt, können wir schon bald als Besucher diese Welten auf der Suche nach Landschaftsansichten, die Freude machen, durchwandern - doch etwas ist anders als in der realen Welt:

Wir können nicht einfach unsere Staffelei aufstellen und nach Herzenslust drauflosmalen. Wir können  vielleicht in den Monitor gucken und das malen, was wir dort sehen, oder Skizzen anfertigen oder aus der Erinnerung malen.
Doch warum nutzen wir nicht die Werkzeuge, die uns der Computer bietet?

Wie ein Fotograf können wir Schnappschüsse von unserer Reise in den Cyberspace anfertigen, sog. Screenshots. Dazu wird ein Grafikprogramm benutzt, mit dem wir sodann unsere Gedächtnisstützen bearbeiten und ausdrucken. Es ist nun sehr leicht, Bildideen zu sammeln und Entwürfe für ein Landschaftsbild anzufertigen. Mittels eines Rasters können auch Ungeübte sehr exakt Maße und Proportionen mit dem Bleistift auf den Malgrund übertragen.
Wir werden mit Aquarellfarben auf Papier malen, da diese Technik am besten eine Welt voller Licht und Farben darstellen kann. Außerdem sind die Farben billig oder man kann sie leicht bei jemandem im Bekanntenkreis ausleihen.


Die Aquarellmalerei ist eine optimale Gestaltungsform, um Eindrücke, Stimmungen und Momente auf dem Papier festzuhalten, und kann überdies der Muße und Entspannung und der Selbstverwirklichung dienen.

Es ist prinzipiell ratsam, mit Bleistift eine sehr genaue Vorzeichnung anzufertigen. So können wir uns ganz auf den Farbauftrag konzentieren, denn die Aquarellfarbe ist nicht leicht zu beherrschen. Außerdem sollte kein deckendes Weiss verwendet werden, vielmehr wird Weiss ausgespart, um maximale Leuchtkraft zu erzielen.

Freilich bleibt der Malstil jedem selbst überlassen - je nach Temperament und Gusto. Und natürlich ist noch kein Meister vom Himmel gefallen - aber ein kreativer Ausgleich zum Alltagsstress ist es allemal. Am Ende steht ein Landschaftsbild mit Allem:

Made  by


Eine interessante Landschaft, die alle formalen Elemente beinhaltet, die aber nur wenige Menschen so gesehen haben; eine malerische Umsetzung mit klassischer Aquarelltechnik; auf der Metaebene die konzeptionelle Auseinandersetzung mit dem Cyberspace und der Computertechnik (bitte möglichst das Userinterface mitmalen!), und kritische Reflexion neuartiger Eskapismustendenzen im Spätkapitalismus sowieso. Insgesamt also innovativ und künstlerisch wertvoll. So neu ist das Ganze aber nicht - z. B. sind solcherlei Bilder vom 26. - 29. Februar 04 in der Domagkstr. 33, Haus 50, AKKU V-Raum zu sehen.....

<< zurück <<               << Multimonitor <<