Die meisten Kunstprojekte seit ca. 2000 sind jetzt online.
Alles über Kunst & was das mit Videos, Games usw. zu tun haben kann! Wo? Unter No Movies - Virtuelle Realwelten & DynamicMix2000 - Art & Gamez &
Sick And Bored Of Being Sick And Bored &
Press The VIP-Button to become a VIP & das 2. ZEN - Haus

Aktuelle Projekte in Arbeit gibt es hier

Ein Archiv mit älteren Ausstellungen und Aktionen hier

Das eigene Katalogbuch ist fertig. Anfragen@ Mail
Die Katalogdoku zu 30+Jahre EX-NEUE HEIMAT hier!

Die ältere Kunstproduktion ist hier zu finden:
LOST IMAGES PRODUCTION & Verlorene Bilder

Dieser Multimonitor zeigt eine fast komplette grafische Übersicht.
Eine gute Einführung über die Kunstprojekte vor 1993 gibt die Sightseeingtour durch Vincents City:


DYNAMIC MIX 2000 ist/ war nicht nur eine sehr kleine Plattform für unabhängige und künstlerische Videos. Immer wieder mal entstehen Tutorials im Rahmen der von mir durchgeführten Videoworkshops .

Es gibt (leider alte) ausführliche Tutorials für Premiere Pro (z. B. zu Keyframebearbeitung, Masken, Audio), die für geübte Premierenutzer sind.
Außerdem gibt es auf dieser Archivseite einen Vergleich CS 6 und CC.
Ebenso sind hier die alten Premiere Elements-Tutorials, die auch in der aktuellen Version nützlich sind. Und noch mehr ältere Tuts!

Einen Überblick über Formate & Codecs mit Videotipps als pdf hier
Ein altes Tutorial zur Videoeinbindung in HTML 5 hier.
Evtl. noch interessant: ältere Videofreeware
.

Relativ aktuell : Tutorials zu Shotcut aktualisiert, Videoapps wie
Adobe Clip oder Power Director und das neue Youtube. Eine gute Freeware ist VideoPad.

Aktuelle Tutorials zu Premiere Pro CC hier!
Es kommen ständig neue dazu, die sich auf die Videoworkshops beziehen.

Die meisten sind PDFs - keine Videotutorials!.



Die gesamte Welt von Vincents City steht jetzt als Download bereit (119 MB).
Vincents City wurde mit dem 3D Game Studio erstellt. Nach dem Entpacken der Datei artworld2.cd.zip im Ordner artworld2.cd die Datei artworld2.exe starten & ein Fenster mit der Welt von Vincents City geht auf (mit Alt + Eingabe gibt es Vollbild).
Dann mit WASD und Maus "echtes" Kunst-Sightseeing. Mehr hier.
Vincents City ist die virtuelle archäologische Stätte die "klassische" Kunstproduktion der 80er & z. T. der 90er Jahre


Ein Hinweis zum Webvideo:
Flashvideo (FLV) war mal. & HTML 5 ist da & besser ... Erste Beispiele hier...
DynamicMix2000 ist aus Zeitgründen noch immer leicht mit FLV & WMV verseucht. Die meisten Videos in einer FLV-Version wurden kurzerhand auf Youtube ausgelagert. Die Videos auf Youtube sind schon für HTML5 umkodiert - immerhin etwas.
Realvideo wurde wie Quicktimevideo ins Tutorialarchiv gesteckt, wie auch Windows Media Video (WMV).
Fakt ist: das seit 1999 mittlerweile 4. Konvertieren in das aktuelle Webvideoformat HTML5/ MP4 ist definitiv Diebstahl von Lebenszeit. Das ist dann das falsche Leben im richtigen...... deswegen z. B. ist Digital auch Scheisse....

& es gibt noch weitere Bereiche auf dieser Website! Kurioses & Kunst & irgendwie noch irgendwas .....

Der Multimonitor zeigt eine fast komplette grafische Übersicht.

Zusammenfassung: DynamicMix2000 bietet experimentelle Videos, Videotutorials, sog. Medienkunst, Hintergrundtexte & -informationen.
&
wichtige Links. & Kurioses.

Aktuell:

Der "plastic indianer" ist im Mai im Haus der Kunst bei folgender Veranstaltung:

Super BOOKS
Fr, 10.05.19, 17 — 22 Uhr / Sa, 11.05.19, 12 — 20 Uhr im Haus der Kunst, München
mit Rahmenprogramm: Vortrag, Interviews, Music und permanent dabei radio 80k, das Internetradio aus München

Super BOOKS wird im Rahmen der aktuellen Ausstellung „Archives in Residence: AAP Archiv Künstlerpublikationen“ veranstaltet und ist ein Kooperationsprojekt zwischen Haus der Kunst (Sabine Brantl), AAP Archiv Künstlerpublikationen (Hubert Kretschmer), Akademie der Bildenden Künste München (Martin Schmidl) und fructa space (Quirin Brunnmeier, Malte Wandel), München.

Super BOOKS versteht sich in der Tradition unabhängiger, individueller Orte, die sich seit den 1960er Jahren im Umfeld der internationalen, postavantgardistischen Kunstszene für Künstlerpublikationen und deren Rezeption gebildet haben. Nicht zufällig sind Künstlerpublikationen auch Ausdruck der emanzipatorischen Absicht, die Kunst und ihren Markt zu demokratisieren und neue Kommunikations- und Distributionsnetze aufzubauen.

Teilnehmer:
100FOR10 – Mellville Brand Design / AKV Berlin / Archiv Untergrund Publ. / Arts of the Working Class / autopress / BOLO Paper / BRANDstiftung / c8400 / Colin Doerffler / Cosima Pitz / department of volxvergnuegen / Der Fahrende Raum / edition metzel / Galerie für Landschaftskunst / Gaudiblatt / Guy Bigland / Hammann von Mier Verlag / HEINZ MAISON THOMAS / Hybriden-Verlag / icon Verlag – so-VIELE.de / Igitte / Institut für Bagonalistik / InterViews / Jakob Kirchheim Verlag / JENSEITS DER TRAMPELPFADE – CASABAUBOU / Kristian Ujhelji / Kunstraum München / Kunstverein München / Leistungshölle / Materialverlag – HFBK Hamburg / Marshall Weber – Booklyn NY / million books / No-Institute / Orient magazin / plastic indianer / POOL Publishing / RICHAS DIGEST / Risotop / Ruine München / Sorry Press / SOUTH BAVARIAN MORNING POST / The Artist and the Others / Thorsten Fuhrmann / [kon] Paper / _957 Independant Art Magazine
sowie Künstlertische mit Einzelpublikationen von Künstlern, ein Tisch von fructa space mit Künstlerpublikationen und ein Tisch der Akademie der Bildenden Künste München mit Arbeiten von Studenten.


 

Ein neues Video gibts weit weg in Finnland:
die überarbeitete englische Version von "4 mal Berg am Laim" heißt nun "Beyond Gentrification - The Next Level"

Alles über das Projekt hier!

 

Noch eine Information:

kunstraum DVD Box (Special Edition)

Forum der Gegenwartskunst
3 DVDs mit 36 Film-Essays aus der gleichnamigen BR-alpha Sendereihe von Peider A. Defilla

29,80 €

https://shop.boavideo.de/4-kunstraum

Kunstraum Wolfgang Diller: Lost Images [BR-alpha] 2011 Wolfgang Diller ist ein Computerkünstler der ersten Stunde. Seine Motive entstammen teils der Pop-Art, teils dem kritischen Realismus. Er setzt sich mit der Technologisierung unseres Alltags auseinander und vermittelt das Dilemma, in dem der Künstler als Individuum der (technisierten) Gesellschaft gegenübersteht.

 

 

Zuletzt bearbeitet am 24. 4. 2019



 

Multimonitor

Impressum und Datenschutz

Aktuell & Ausstellungen

Forum (haha)